Lösungen für die Stadt von morgen

Willkommen.

Für weiterführende Informationen oder zur Vereinbarung eines persönlichen Beratungstermins stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Kontaktieren Sie uns!

Web Kontakt  089-48001-795

Volkswagen Nutzfahrzeuge zeigt neue Mobilitätskonzepte auf der Hannover Messe

  • Vollelektrisch, umweltfreundlich: Ride Pooling mit dem MOIA +6
  • Geschäftsmodell: Warentransport von morgen
  • Urbane Logistik: Städtische Partnerschaft
  • Dr. Eckhard Scholz: „Die Projekte sind wichtige Bausteine
    eines gesamtheitlichen Mobilitätskonzeptes“

Elektromobilität, Pooling-Systeme, urbaner Lieferverkehr: Volkswagen Nutzfahrzeuge stellt auf der Hannover Messe (23.-27. April) in Halle 27 (Stand 73) mit seinen Partnern aktuelle Projekte und Konzepte vor, mit denen Mobilität vor allem in den Städten attraktiver und effizienter wird. Im Blickpunkt: das Ride-Pooling-Konzept von MOIA inklusive des vollelektrischen MOIA +6. Das Fahrzeug wurde gemeinsam von der Volkswagen-Tochter MOIA, Volkswagen Nutzfahrzeuge und Volkswagen Osnabrück in Rekordzeit von nur zehn Monaten entwickelt.

Dr. Eckhard Scholz, Vorsitzender des Markenvorstands Volkswagen Nutzfahrzeuge, bezeichnete die auf der Messe präsentierten Modelle und realitätsnahen Studien als „wichtige Bausteine eines gesamtheitlichen Mobilitätskonzeptes“. Der Markenchef erläuterte: „Wir stellen die Bedürfnis- se unserer Kunden noch stärker in den Mittelpunkt.“ Dazu gehören diesem Anspruch folgend Ride-Pooling-Konzepte und das von MOIA, VWN und Volkswagen Osnabrück gemeinsam entwickelte Fahrzeugmodell, das bis zu sechs Fahrgästen Platz bietet. Scholz: „Zusammen mit unseren Partnern haben wir mit diesem Projekt im Automobilbau neue Akzente gesetzt. Hier auf unserem Messestand wird Zukunft sichtbar, der Wandel nimmt Fahrt auf.“

Wir stellen die Bedürfnis- se unserer Kunden noch stärker in den Mittelpunkt.
Dr. Eckhard Scholz

Highlights auf dem Messestand von Volkswagen Nutzfahrzeuge

MOIA +6 auf Basis e-Crafter

Das ausgestellte vollelektrische Fahrzeug (in „Maya-gelb“) hat eine Reichweite von über 300 Kilometern. Bereits nach 30 Minuten wird die Batterie-Ladekapazität von 80 Prozent erreicht. Das ge- räumige Fahrzeug (Länge: 6 m, Höhe: 2,30 m, Breite: 2,07 m) bietet bequem Platz für sechs Personen (plus Fahrer), ist großzügig mit freistehenden Sitzen ausgestattet. Es verfügt über High-Speed-Internetverbindung und USB- Port.

Das Fahrzeug vervollständigt ein spezielles MOIA-Pooling-System, mit dem Großstädte spürbar von Verkehr entlastet werden sollen. Nutzer können Fahrten per App buchen und sich das Fahrzeug mit anderen Passagieren teilen, deren Start- und Zielpositionen in ähnlicher Richtung liegen. Seit Ok- tober 2017 testet MOIA (ein Mobilitätsunternehmen des Volkswagen Konzerns) den Service bereits in Hannover, noch für diesen Sommer ist der Realbetrieb geplant. In Hannover kommen T6 Multivan zum Einsatz. Der MOIA +6 wird zum ersten Mal 2019 mit dem Start des Ride-Pooling-Angebotes in Hamburg auf den Straßen zu sehen sein.

Neue Geschäftsmodelle für den Warentransport

Das Projekt gibt einen Ausblick auf Warentransport von morgen im urbanen Raum mit autonomen Fahrzeugen. Besonders deutlich wird hier die Variantenvielfalt, mit der sich VWN als Anbieter von Mobilitätslösungen konsequent auf künftige Alltags- bedürfnisse von kommerziellen Kunden ausrichtet. Paketbelieferung auf Abruf, direkter Gütertransport von A nach B und Warensortimente auf Bestellung direkt zur Arbeitsstelle – diese Themen werden mit Hilfe von Videos und Designmodellen (1:10) auf dem Messestand veranschaulicht. Sie erlauben einen Blick in die Gestaltung von autonomen Nutzfahrzeugen für neue Anwendungsideen in der Zukunft.

Urbane Logistik – städtische Partnerschaft

VWN hat mit der Landeshaupt- stadt Hannover das bundesweit bisher einmalige Modellprojekt „Urbane Logistik“ initiiert, an dem sich Hochschulen und Logistikdienstleister beteiligen. Hier geht es darum, angesichts zunehmenden Online-Handels und wachsender Bevölkerung, neue Konzepte für den Lieferverkehr zu entwickeln. Auf dem Messestand wird das Projekt mit aktuellen Fortschritten vorgestellt.

Wir sind gerne für Sie da.